Richtig vorsorgen für den Ernstfall

Um bei schwerer Krankheit oder nach einem Unfall so versorgt zu werden, wie man es sich wünscht, ist in jedem Alter eine Vorsorgevollmacht oder eine Patientenverfügung sinnvoll. Um über die Bedeutung und den Umfang solcher Vollmachten aufzuklären, bietet die Diakonie Saar im Rahmen des Projektes „Besser leben und arbeiten im Quartier“ einen Informationsnachmittag dazu an: Am Mittwoch, 14. März, um 17 Uhr im Café VALZ, Gatterstraße 13 in Völklingen.

Anja Wiesen vom Betreuungsverein Saarbrücken und Saar e.V. erklärt, wie Entscheidungen über Finanzen und andere persönliche Angelegenheiten auf eine Vertrauensperson übertragen werden können, falls man sie selbst nicht mehr regeln kann, und wie diese persönlichen Wünsche für den „Ernstfall“ rechtssicher verankert werden können. Zu der kostenlosen Veranstaltung sind alle interessierten Bewohnerinnen und Bewohner der Nördlichen Innenstadt eingeladen.

Zur Vorbereitung der Veranstaltung wird um telefonische Anmeldung gebeten unter (06898) 91476-10.

Das Projekt „Besser leben und arbeiten im Quartier“ möchte durch Hilfen im Quartier die Wohn- und Lebensqualität der Bewohnerinnen und Bewohner in der Nördlichen Innenstadt verbessern. Das Projekt wird im Rahmen des Programms BIWAQ (Bildung, Wirtschaft, Arbeit im Quartier) durch das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit und den Europäischen Sozialfonds gefördert. Es wird von der Stadt Völklingen in Kooperation mit dem Diakonischen Werk an der Saar durchgeführt.