Archiv für den Monat: Februar 2018

CDU-Ortsverband Röchlinghöhe lädt erstmalig zur offenen Mitgliederversammlung ein

Der CDU-Ortsverband Röchlinghöhe führt am 08. März 2018 in den Räumlichkeiten der AWO, Darmstädter Straße 20 (Grundschule), auf der Röchlinghöhe seine erste Mitgliederversammlung 2018 durch. Der nichtöffentliche Teil beginnt für alle Mitglieder der CDU-Röchlinghöhe um 18.00 Uhr.

Anschließend wird um ca. 18.45 Uhr die Mitgliederversammlung für alle Interessierten geöffnet, um den Dialog mit den Einwohnern und Gästen der Röchlinghöhe sowie Vertretern der regionalen und überregionalen Politik zu fördern.

Neben den Vertretern der Kommunal- und der Landespolitik freuen wir uns, Herrn Markus Uhl, Generalsekretär der CDU Saar und Abgeordneter im Bundestag, als Ehrengast ankündigen zu dürfen.

In diesem Rahmen wird auch die Junge Union Völklingen ihre Besuchsreihe aller Völklinger Stadtteile unter dem Namen „Völklinger Runde“ mit dem Besuch der Röchlinghöhe starten. Auch junge Interessierte sind daher herzlich eingeladen, in den Kontakt und den Meinungsaustausch mit den Vertretern unserer Nachwuchsorganisation zu treten.

Für einen Imbiss und Getränke wird selbstverständlich gesorgt sein.

Kevin Frank

Vorsitzender CDU-Ortsverband Röchlinghöhe

Begleitung von Sterbenden und Angehörigen Info-Abend zum Kurs „Sterbende begleiten“ am 14. März 2018 in Völklinge

Lernen Sie schwerstkranke und sterbende Menschen zu begleiten sowie Angehörige und Trauernde zu unterstützen.

Informieren Sie sich unverbindlich über unseren Kurs: Kommen Sie am 14. März 2018 um 19:00 Uhr zu unserem Info-Abend in das Ambulante Hospiz St. Michael, Kreppstraße 1, 66333 Völklingen.

Gemäß unserem Motto „Leben bis zuletzt“ führt das Ambulante Hospiz St. Michael Völklingen wieder einen Befähigungskurs für Menschen durch, die daran interessiert sind, den Umgang mit schwerstkranken Menschen, Sterbenden und ihren Angehörigen zu erlernen.

Der Kurs vermittelt die erforderlichen Kenntnisse, gibt Orientierungshilfe und ermutigt Menschen zur Sterbebegleitung im familiären Bereich, in häuslicher Umgebung oder in Altenpflegeeinrichtungen.

Der eigentliche Kurs startet im April 2018 und umfasst ca. 63 Stunden Theorie sowie ein Praktikum von ca. 16 Stunden. Der Kostenbeitrag liegt bei: 35,- Euro.

Ambulantes Hospiz St. Michael Völklingen

Kreppstraße 1

66333 Völklingen

Tel: 06898/7590795

Fax: 06898/7590796

ambulanteshospizstmichael@t-online.de

www.hospiz-völklingen.de

Spendenkonto:            Stadtsparkasse Völklingen

BLZ: 590 510 90

KN: 601888

Osterferien-Programm für Jugendliche ab 12 Jahren

Jugendamt des Regionalverbands bietet insgesamt drei Tagesfahrten an

In den Osterferien kann schnell Langeweile aufkommen. Abhilfe schafft das Jugendamt des Regionalverbandes, das sich erneut ein interessantes und abwechslungsreiches Programm überlegt hat. An den Fahrten und Veranstaltungen können alle Jugendlichen ab 12 Jahren teilnehmen, die im Regionalverband Saarbrücken leben.

Am Dienstag, den 27. März, geht es in den Europapark nach Rust. Egal ob Alpenexpress, Voletarium oder Eurosat. Mit über 100 großen und kleinen Attraktionen ist für jeden Geschmack etwas dabei. Die Kosten für den Eintritt inklusive Hin- und Rückfahrt betragen 30 Euro.

Einen Städtetrip nach Trier mit Gladiator-Führung erwartet alle Wissbegierigen am Donnerstag, den 29. März. Gladiator Valerius erzählt in der Kampfarena, in dunklen Gängen, Kellern und Verliesen des Amphitheaters aus seinem Gladiatorenalltag. Für die Teilnahme inklusive Hin- und Rückfahrt sind 10 Euro zu zahlen.

Auch am Mittwoch, den 4. April, wird ein interessanter Ausflug angeboten. Diesmal geht es in den Karlsruher Zoo. Leoparden, Kängurus und Eisbären können hier aus nächster Nähe beobachtet werden. Die Kosten inklusive Führung durch den Zoo, Hin- und Rückfahrt betragen 10 Euro.

Die Verpflegung während der Aktionen muss selbst mitgebracht werden.

Da nur eine begrenzte Anzahl an Plätzen zur Verfügung steht, sollte eine schnelle Anmeldung bei Karsten Schmidt unter 0681 506-5154 oder per E-Mail an karsten.schmidt@rvsbr.de erfolgen. Die zur Anmeldung notwendigen Formulare können hier angefordert werden. Zudem gibt es Informationen zu Abfahrt- und Ankunftszeiten. Die Formulare stehen auch auf unserer Internetseite www.regionalverband-saarbruecken.de zum Herunterladen bereit.

Freifläche an Versöhnungskirche soll neu gestaltet werden – Bürgerversammlung am 28. Februar

Die Stadt Völklingen wird im Rahmen des Städtebauförderprogramms „Soziale Stadt“ den Platz zwischen der Poststraße und der Versöhnungskirche neu gestalten. Ziel ist die Aufwertung des Gesamtbereiches  im Quartiers der Nördlichen Innenstadt. Eine Bürgerversammlung dazu findet am 28. Februar statt.
Nach der bereits erfolgten Gestaltung des „Platzes der Versöhnung“ an der Moltkestraße sowie der Einrichtung eines Nachbarschaftsgartens im ehemaligen Pfarrgarten soll es in einem nächsten Schritt um die Neugestaltung der Freifläche an der Poststraße gehen, die durch den Abriss des Martin-Luther-Hauses an der Versöhnungskirche entstanden ist. Sowohl für diesen Bereich als auch für die Kirchenzufahrt und den Kinderspielplatz ist eine Neustrukturierung geplant, um den Platz für die Bevölkerung zu öffnen und zu einer nutzbaren Freifläche für das Wohnquartier auszubauen.
Nach einer ersten Bürgerversammlung zum Projekt im vergangenen September wird nun eine Vorentwurfsplanung durch das beauftragte Büro HDK Dutt + Kist GmbH aus Saarbrücken präsentiert und diskutiert werden. In diese Entwurfsplanung sind Ideen, aber auch Bedenken von Bürgerinnen und Bürgern eingeflossen, wie sie in der Bürgerversammlung im letzten September geäußert worden waren.
Zu der aktuellen Bürgerversammlung sind alle interessierten Bürger am 28. Februar  um 18 Uhr in die Sakristei der Versöhnungskirche eingeladen.
Wer mehr über das Projekt wissen will, kann sich bei der Stadtteilmanagerin Doreen Fischer telefonisch (06898 13 2462) oder per E-Mail (doreen.fischer@voelklingen.de) melden.

Anmeldung zum Albert-Einstein-Gymnasium

Der Ausspruch Albert Einsteins „Wichtig ist, dass man nicht aufhört zu fragen.“ prägt die Kernpunkte der schulischen Arbeit am Albert-Einstein-Gymnasium: Schülerpersönlichkeit, Unterricht und Schulkultur. Gemäß dem Leitbild der Schule stehen selbstbewusste, lebensfrohe Schülerinnen und Schüler im Mittelpunkt der Schule, deren Individualität und Neugier bewahrt und deren Fähigkeit, kritisch und konstruktiv zu denken, gefördert und gefordert werden.

Alle Kinder lernen am Albert-Einstein-Gymnasium ab der Klassenstufe 5 Englisch, ab der Klassenstufe 6 Französisch und ab der Klassenstufe 8 Informatik, Latein oder Spanisch. Die Kinder werden daher lange im Klassenverband unterrichtet und erst vor Ende der Klassenstufe 7 muss eine Entscheidung getroffen werden, welcher Zweig ab der Klassenstufe 8 besucht wird.

Anmeldungen zur Klassenstufe 5 ab dem Schuljahr 2018/2019 erfolgen im Sekretariat im ersten Obergeschoss im Zeitraum vom 21. Februar 2018 bis zum 27. Februar 2018 und zwar zwischen 8.00 Uhr und 15 Uhr, samstags zwischen 9.00 Uhr und 12.00 Uhr.

Zur Anmeldung muss das Original des Halbjahreszeugnisses der Klassenstufe 4 mitgebracht werden, das zunächst am AEG bleibt, das Stammbuch bzw. die Geburtsurkunde des Kindes zur Einsicht und das ausgefüllte Anmeldeformular, das auch als Download auf der Homepage des Albert-Einstein-Gymnasiums zu finden ist (www.einstein-gymnasium-vk.de/).

Begleitung von Sterbenden und Angehörigen

Info-Abend zum Kurs „Sterbende begleiten“ am 14. März 2018 in Völklingen.

Lernen Sie schwerstkranke und sterbende Menschen zu begleiten sowie Angehörige und Trauernde zu unterstützen.

Informieren Sie sich unverbindlich über unseren Kurs: Kommen Sie am 14. März 2018 um 19:00 Uhr zu unserem Info-Abend in das Altenheim St. Josef in Völklingen, Nordring 4. Sie finden uns im Konferenzraum im Untergeschoss.

Gemäß unserem Motto „Leben bis zuletzt“ führt das Ambulante Hospiz St. Michael Völklingen wieder einen Befähigungskurs für Menschen durch, die daran interessiert sind, den Umgang mit schwerstkranken Menschen, Sterbenden und ihren Angehörigen zu erlernen.

Der Kurs vermittelt die erforderlichen Kenntnisse, gibt Orientierungshilfe und ermutigt Menschen zur Sterbebegleitung im familiären Bereich, in häuslicher Umgebung oder in Altenpflegeeinrichtungen.

Der eigentliche Kurs startet im April 2018 und umfasst ca. 63 Stunden Theorie sowie ein Praktikum von ca. 16 Stunden. Der Kostenbeitrag liegt bei: 35,- Euro.

Ambulantes Hospiz St. Michael Völklingen

Kreppstraße 1

66333 Völklingen

Tel: 06898/7590795

Fax: 06898/7590796

ambulanteshospizstmichael@t-online.de

www.hospiz-völklingen.de

Spendenkonto:

Stadtsparkasse Völklingen

BLZ: 590 510 90

KN: 601888

Offener Spiele-Treff im Haus der Diakonie

Der nächste offene Spiele-Treff im Haus der Diakonie in Völklingen findet am Mittwoch, 28. Februar, von 17 bis 21 Uhr im Café VALZ (Gatterstraße 13) statt. Es gibt ein großes Angebot an Brett- und Kartenspielen. Alle Mitspielenden sind herzlichst eingeladen, selbst auch Spiele mitzubringen, um diese Veranstaltung mitzugestalten.

Kontakt über das Quartiersbüro, Tel. 06898 91476-10 und per Mail biwaq-qb@dwsaar.de.

Nächstes „Repair Café“ in Völklingen am 24. Februar

Das nächste Repair Café im Café Valz in Völklingen (Gatterstraße 13)  findet am Samstag, 24. Februar, von 11 und 15 Uhr statt. Wer defekte Haushaltsgegenstände, Elektrogeräte oder Kleidungsstücke hat, erhält hier Unterstützung bei der Reparatur. Das notwendige Werkzeug dafür steht zur Verfügung. Wartezeiten können bei Kaffee und Kuchen sowie netten Gesprächen überbrückt werden.

Organisiert wird das Repair Café durch das Völklinger BIWAQ – Projekt  „Besser leben und arbeiten im Quartier“ der Diakonie Saar. Kontakt und nähere Infos im Quartiersbüro, Telefon 06898 91476-10 und per E-Mail über biwaq-qb@dwsaar.de, www.diakonie-saar.de

Das Projekt „Besser leben und arbeiten im Quartier“ möchte durch Hilfen im Quartier die Wohn- und Lebensqualität der Bewohnerinnen und Bewohner in der Nördlichen Innenstadt verbessern. Das Projekt wird im Rahmen des Programms BIWAQ (Bildung, Wirtschaft, Arbeit im Quartier) durch das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit und den Europäischen Sozialfonds gefördert. Es wird von der Stadt Völklingen in Kooperation mit dem Diakonischen Werk an der Saar durchgeführt.

34. große Kleider- und Spielwarenbörse

Der gemeinnützige Kinder- und Jugendverein Lauterbach veranstaltet am Sonntag, 04. März 2018, von 14.00 – 17.00 Uhr in der Warndthalle in Ludweiler seine 34. große Kleider- und Spielwarenbörse. Auf einem der größten saarländischen Kleiderbasare werden 120 Aussteller alle Arten von Kleidung, Spielwaren und sonstigem Bedarf vom Babyalter über Kinder und Jugendliche bis zu Erwachsenen anbieten. Für Getränke und Verpflegung ist bestens gesorgt. Infos bei Klaus Hermann, Tel.( 06802) 15 66.

Was brauchen Familien mit schwerkranken Kindern oder Jugendlichen?

Informationsstand am 06. Februar 2018 im Eingangsbereich des Globus Warenhauses in Homburg Einöd zum Tag der Kinderhospizarbeit

Der bundesweite „Tag der Kinderhospizarbeit“ macht auf die Situation von Kindern und Jugendlichen mit lebensverkürzender Erkrankung und deren Familie aufmerksam.

Der Tag der Kinderhospizarbeit am 10. Februar soll in der Gesellschaft ein Bewusstsein für die Arbeit der Kinderhospize schaffen.

Familien mit schwerkranken Kindern und Jugendlichen sehen sich oft mit einer Vielzahl von Problemen konfrontiert. Neben der medizinischen oder pflegerischen Versorgung sind dies vor allem organisatorische Belastungen bis hin zu existentiellen und ethischen Fragen, die mit der Krankheit und dem Krankheitsverlauf einhergehen.

Der Kinderhospizdienst Saar präsentiert mit einem Informationsstand am 06.02.2018 von 11 bis 16 Uhr im Eingangsbereich des Globus Warenhauses in Homburg Einöd, welche Hilfs- und Versorgungsangebote in Anspruch genommen werden können.

Hospizfachkräfte und Ehrenamtliche informieren und beraten an diesem Tag interessierte Bürgerinnen und Bürger über die verschiedenen Versorgungsmöglichkeiten und Hilfsangebote, über Kontakte zu anderen Betroffenen bis hin zu Mitwirkungsmöglichkeiten.

Denn Ziel der Kinder-Hospizarbeit ist es, die Lebensqualität der betroffenen Kinder und deren Familien zu erhalten oder zu verbessern. Durch ein vernetztes Beratungs- und Begleitungsangebot unterstützt der Kinder-Hospizdienst Saar Familien mit lebensverkürzend erkrankten Kindern. Der Dienst wurde vor 12 Jahren gegründet und begleitet aktuell 165 Familien. Das Kinder- Palliativteam ergänzt die Ambulante Hospizarbeit mit schmerztherapeutischer Betreuung und umfassender Beratung, auch in Krisen und bei Notfällen, rund um die Uhr.

Die Angebote des Kinder-Hospizdienstes Saar sowie des Kinder-Palliativteams sind für die betroffenen Familien kostenlos, da sie aus Spenden und Mitteln der Krankenkassen finanziert werden.

Kontakt:            Beate Leonhard-Kaul

Teamleitung            Kinder-Hospizdienst Saar

Am Blücherflöz 6

66538 Neunkirchen

Telefon: 06821-99989021

www.kinderhospizdienst-saar.de

info@kinderhospizdienst-saar.de