Archiv für den Monat: November 2017

Info-Veranstaltung zum Breitbandausbau in Völklingen

Am Montag, dem 4. Dezember, wird die Stadt Völklingen gemeinsam mit der Deutschen Telekom im Ratssaal der Stadt Völklingen einen Vortrag mit anschliessender Diskussionsrunde zum Breitbandausbau anbieten. Die Veranstaltung, an der neben den Vertretern der Telekom auch Oberbürgermeister Klaus Lorig teilnehmen wird, beginnt um 19.00 Uhr. Alle interessierten Bürger sind herzlich eingeladen.

Der Hintergrund: Derzeit wird das Breitbandnetz in der Stadt Völklingen durch mehrere Telekommunikations-Unternehmen erheblich erweitert und modernisiert. Ziel ist die kurzfristige Erhöhung der Internet-Bandbreiten für alle Teile der Bevölkerung.  Welche Möglichkeiten sich  für die Bürger ab 2018 ergeben, auf welche Veränderungen sie sich einstellen sollten, und was Sie selber dafür tun müssen wird in durch die Stadt Völklingen organisierten Informationsveranstaltungen erläutert.

Polizei warnt vor bundesweiter Betrugsmasche

In den letzten Tagen  mehren  sich im Saarland Anrufe von angeblichen Polizei- oder Kriminalbeamten bei älteren Bürgern. Alleine in den letzten beiden Tagen (27./28.11.2017) registrierte die saarländische Polizei  in Saarbrücken und Umgebung 40 solcher Anrufe. Bislang ist es glücklicherweise noch zu keinem Schaden gekommen.

Im Fokus der Betrüger stehen ältere Menschen, denen mitgeteilt wird, dass sie in nächster Zeit Opfer eines Einbruchs werden könnten. Die vermeintlichen „Beamten“ versuchen dann ihre Opfer zur Übergabe von Geld – oder Wertgegenständen zu überreden.

Oftmals werden bei diesen Anrufen im Display Telefonnummern mit der „Endung  ..110“   angezeigt. Dies soll den Anschein einer offiziellen Dienstnummer der Polizei erwecken.

Die Polizei rät:

Die Polizei wird Sie niemals um Geldbeträge bitten oder dazu auffordern, Geld oder Wertsachen herauszugeben.

Die Polizei ruft Sie niemals unter der Polizeinotruf-Nummer 110 an. Das tun nur Betrüger. Sind Sie sich unsicher, wählen Sie die Nummer 110. Benutzen Sie dabei aber nicht die Rückruftaste, da Sie sonst möglicherweise wieder bei den Betrügern landen, sondern wählen Sie die Nummer selber. Sie können sich aber auch an das örtliche Polizeirevier wenden. Erzählen Sie den Beamten von den Anrufen. Am besten ist, wenn Sie die Nummer Ihrer örtlichen Polizeibehörde sowie die Notrufnummer 110 griffbereit am Telefon haben, damit Sie sie im Zweifelsfall selber wählen können.

Geben Sie am Telefon nie Auskunft über Ihre persönlichen und finanziellen Verhältnisse oder andere sensible Daten. Lassen Sie sich am Telefon nicht unter Druck setzen. Geben Sie Betrügern keine Chance, legen Sie einfach den Hörer auf. Nur so werden Sie Betrüger los. Das ist keinesfalls unhöflich! Öffnen Sie unbekannten Personen niemals die Tür. Ziehen Sie gegebenenfalls eine Vertrauensperson hinzu, z.B. Nachbarn oder nahe Verwandte. Übergeben Sie niemals Unbekannten Personen Geld oder Wertsachen.

Legen Sie den Telefonhörer auf, wenn:

  • Sie nicht sicher sind, wer anruft.
  • Sie der Anrufer nach persönlichen Daten und Ihren finanziellen Verhältnissen fragt, z.B. ob Sie Bargeld, Schmuck oder andere Wertgegenstände im Haus haben.
  • Sie der Anrufer auffordert, Bargeld, Schmuck oder andere Wertgegenstände herauszugeben, bzw. Geld zu überweisen, insbesondere ins Ausland.
  • Sie der Anrufer unter Druck setzt.
  • Der Anrufer Sie dazu auffordert, zu Fremden Kontakt aufzunehmen, z.B. zu einem Boten, der Ihr Geld und Ihre Wertsachen mitnehmen soll.

Neben dieser Betrugsmasche gibt es weitere, die das Ziel haben, ältere Menschen dazu zu bringen, ihre Ersparnisse auf der Bank abzuheben und an Betrüger auszuhändigen. Informationen hierzu finden Sie unter www.polizei-beratung.de

Glauben Sie Opfer eines Betrugs geworden zu sein? Wenden Sie sich sofort an die örtliche Polizeidienststelle und erstatten Sie Anzeige.

Seniorencafé im Café Valz

Jeden ersten Donnerstag im Monat findet im Café Valz der Diakonie Saar in Völklingen (Gatterstraße 13) ein Seniorencafé statt. Das nächste Treffen ist am Donnerstag, 7. Dezember, von 15 bis 17 Uhr. Bei Weihnachtsliedern, Plätzchen, alkoholfreiem Punsch und kleinen Geschichten stimmen wir auf die Adventszeit ein.

Voranmeldungen sind gewünscht, um vorab besser planen zu können. Tel. 06898 91476-10 oder -21 sowie per E-Mail: biwaq-qb@dwsaar.de.

WEIHNACHTSBÄUME UND WILD BEI DER STADT VÖLKLINGEN

Der Fachdienst Forstwirtschaft bietet auch dieses Jahr wieder Weihnachtsbäume zum Verkauf an.
Die Angebotspalette reicht wie immer von den „guten alten“ Fichten mit Preisen ab 8 Euro bis zu den verschiedenen Edelgewächsen wie Blaufichten (ab 10 Euro) und Tannen (ab 15 Euro).
Der Weihnachtsbaumverkauf findet wie in den vergangenen Jahren am Städtischen Forsthaus „Zum Wasserwerk 20“ statt. Er beginnt jeweils um 8.30 Uhr und endet mit dem Einbruch der Dunkelheit.
Hauptverkaufstage sind Mittwoch, der 13.12.2017, bis Samstag, der 16.12.2017, sowie Montag, der 18.12.2017 bis Mittwoch, der 20.12.2017.
Donnerstag, der 21.12.2017, ist Schlussverkaufstag, an diesem Tag endet der Verkauf bereits um 14:00 Uhr. (Die Sprechstunde entfällt!)
Neben dem Verkauf von Weihnachtsbäumen werden aus dem Stadtwald auch Wildprodukte (Salami, Rostwürste, Merguez, Frikadellen) angeboten.

Weihnachtsmarkt im Hof des Café Valz

Am Samstag, 9. Dezember lädt das BIWAQ-Projekt der Diakonie Saar zu einem Weihnachtsmarkt im Innenhof des Café VALZ (Gatterstraße 13) ein. Zwischen 15 und 19 Uhr werden weihnachtliche Produkte sowie Speisen und Getränke angeboten.

„In der Stadtmitte von Völklingen gibt es schon seit einiger Zeit keinen Weihnachtsmarkt mehr, was von vielen Bewohnerinnen und Bewohnern sehr bedauert wird“, erklärt Dieter Schumann, Projektkoordinator bei BIWAQ, den Impuls für die Veranstaltung. Das Projekt ‚Besser leben und arbeiten im Quartier‘ möchte daher mit seinem Weihnachtsmarkt ein wenig vorweihnachtliche Stimmung im Quartier aufkommen lassen.

An den Weihnachtsmarktständen werden Produkte aus den Kreativwerkstätten des BIWAQ-Projektes angeboten. Mit warmen Getränken und kleineren Speisen ist auch für das leibliche Wohl gesorgt. Das Ganze wird musikalisch durch einen mittelalterlichen Barden begleitet und im Café werden weihnachtliche Kurzgeschichten vorgelesen.

Das Projekt „Besser leben und arbeiten im Quartier“ möchte durch Hilfen im Quartier die Wohn- und Lebensqualität der Bewohnerinnen und Bewohner in der Nördlichen Innenstadt verbessern. Das Projekt wird im Rahmen des Programms BIWAQ (Bildung, Wirtschaft, Arbeit im Quartier) durch das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit und den Europäischen Sozialfonds gefördert. Es wird von der Stadt Völklingen in Kooperation mit dem Diakonischen Werk an der Saar durchgeführt.

Bei Glühwein über Sicherheit diskutieren

Am Samstag, 16. Dezember, will die SPD-Innenstadt in der unteren Poststraße mit Völklinger Bürgerinnen und Bürgern ins Gespräch kommen. Neben allgemeinen Themen, die die gesamte Innenstadt vom Schulzenfeld bis zum Sonnenhügel betreffen, dürfte das aktuelle Thema „Sicherheit in der Forbacher Passage“ auf Interesse stoßen. Während der Stand von 10 bis 12 Uhr von Mitgliedern der Innenstadt-SPD besetzt sein wird, bietet der Leiter der Arbeitsgemeinschaft Sicherheit und Sauberkeit, Werner Michaltzik, jeweils zur vollen Stunde einen Rundgang durch Bismarck-, untere Post- und Rathausstraße sowie die Forbacher Passage und den Kolpingplatz an, an dem Problempunkte von den Beteiligten benannt, direkt aufgesucht und analysiert werden können. Am Stand können derweil Ideen, Anregungen und Beschwerden zur Innenstadt an die Parteivertreter weiter gegeben oder schriftlich festgehalten werden. Um bei allen Problemen die Weihnachtsstimmung für das nahe Fest zu erhalten, gibt es Glühwein (mit und ohne Alkohol) sowie Gebäck und Kuchen für die vorbeikommenden Völklingerinnen und Völklinger.

Tag der Grundschulkinder am MLK Völklingen

Am Samstag, dem 09.12.2017 öffnet das Marie-Luise-Kaschnitz-Gymnasium seine Türen für alle interessierten Viertklässler und ihre Eltern. Die Veranstaltung beginnt um 08:45 Uhr mit einem kurzen Vortrag von Schulleiter Dirk Kleemann in der Aula. Von 09:15 bis 12:00 Uhr findet dann Schnupperunterricht in den Klassen 5 und 6 statt. Viele Fächer werden angeboten, so zum Beispiel Deutsch, Latein, Englisch, Französisch, Mathematik, aber auch Naturwissenschaften und Sport. Im Fach Latein können zudem spezielle Schnupperstunden besucht werden. Zudem präsentieren sich die Fächer und viele Arbeitsgemeinschaften, so auch die beliebte Roboter-AG. Man kann ferner an Vorführungen der Fächer Chemie und Physik teilnehmen sowie eine Probe des brandneuen Musicals besuchen. Selbstverständlich halten sich die Lehrkräfte, Eltern- und Schülervertreter für Gespräche und Hausführungen bereit. Die Schulgemeinschaft des MLK freut sich auf ihre Gäste!

Glas- und Heimatmuseum Warndt

Infolge der einseitigen Entscheidungen zugunsten des Theatervereins Thalia, muss der Rest des musealen, regionalgeschichtlichen Teils des ehemaligen Warndtheimatmuseums im EG des bisherigen Museumsgebäudes aufgelöst werden. Bis Ende des Jahres soll alles freigeräumt sein, ebenfalls für den Brandschutz die Depots im Keller. Ersatzräume sind formal nicht zugewiesen, Notmaßnahmen überfordern derzeit den HVW personell als auch finanziell. Die Folge ist, dass keine Kräfte für das restliche Jahresprogramm zur Verfügung stehen. Aufgrund dieser bitteren Erkenntnis müssen wir unser adventliches Familienfest am 30.11.2017, programmatisch mitgestaltet von Frau Maria Meyer aus Friedrichweiler, ausfallen lassen und auf November 2018 verschieben. Wir bedauern die unverschuldeten Engpässe und den Verlust des warndtgeschichtlichen Restes unseres einst geliebten Warndtheimatmuseums.

Unser Appell ergeht an Warndtfreunde, dem HVW zu helfen, aus dem Tief herauszukommen, die Bestände zu verringern und den Geschäftsbereich mit Genealogie, Fotoverwaltung, Dokumentationen, Bibliothek, Depots neu zu gestalten und zu verwalten.

Museum geht in die Winterpause

Das Glas- und Heimatmuseum Warndt in Völklingen Ludweiler macht im Dezember  und Januar eine Winterpause. Erfahrungsgemäß kommen in der Vorweihnachtszeit und im Januar nur wenige Menschen auf die Idee das Ludweiler Museum zu besuchen. Deshalb nutzen auch die ehrenamtlichen Museumshelferinnen und –helfer diese zwei Monate, um sich auszuruhen, aber das Museum auch schon wieder vorzubereiten auf eine neue Saison.Im neuen Jahr öffnet das Museum am 4. Februar 2018 mit einem Tag der offenen Tür von 11 bis 17 Uhr und mit dem bereits traditionellen großen Glasverkaufsbasar mit hunderten von Glasteilen für Jedermann, auch für den exklusiven Geschmack. Den ganzen Tag über gibt es auch Führungen durch das Museum und viele Informationen zur Glasregion Warndt.

Das Museumsteam wünscht allen Menschen eine schöne Weihnachtszeit.

Weihnachtsgeschenke kaufen ohne Parkgebühren – Stadt Völklingen macht’s möglich

Wer seine Weihnachtsgeschenke in Völklingen kaufen möchte, ohne Parkgebühren zu zahlen, der kann dies an den Advent-Samstagen tun. Die Wirtschaftsförderung der Stadt Völklingen macht es möglich: Während den Advent-Samstagen in diesem Jahr gilt ganztägig auf allen städtischen Parkplätzen kostenfreies Parken. Diese Regelung gilt auch für die City-Tiefgarage zu den bekannten Öffnungszeiten. Parkscheinautomaten und Parkuhren auf städtischen Parkplätzen brauchen an den Advent-Samstagen nicht bedient zu werden.